Ein Jahr Swiss Automotive Group: Zusammenschluss von Derendinger und Métraux Services

Cham, 5. Mai 2010

Der Zusammenschluss der beiden führenden und unabhängigen Anbieter von Autoersatzteilen in der Schweiz, Derendinger AG und Métraux Services SA, zur 
Swiss Automotive Group AG verlief noch besser als erwartet. Die Umsatzerwartungen der neuen Gruppe wurden übertroffen. Im Verwaltungsrat trat Präsident Reto Hartmann auf eigenen Wunsch auf die Generalversammlung hin zurück und wird von Olivier Métraux abgelöst. Als Vizepräsident amtet Sandro Piffaretti. Das Gremium wird durch Dr. Alexander Krebs ergänzt.

Genau vor einem Jahr haben Sandro Piffaretti und Olivier Métraux beschlossen, ihre Unternehmen Derendinger AG und Métraux Services SA zur Swiss Automotive Group AG zusammenzulegen. Um sich optimal für die Zukunft zu positionieren, bündelten sie ihre Kräfte. Anlässlich der ersten ordentlichen Generalversammlung der neuen Gruppe gab das Management bekannt, dass dank dem Einsatz der 1630 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 2009 ein Umsatz von mehr als CHF 525 Mio. erzielt werden konnte. Die vor dem Zusammenschluss geäusserten Erwartungen von knapp CHF 500 Mio. wurden in einem schwierigen Umfeld übertroffen.

Nur lobend über die Zusammenlegung äussert sich auch CEO Kurt Schnyder: „Sowohl Kunden als auch Lieferanten haben positiv reagiert.“ Die Swiss Automotive Group AG wurde damit zu einem der grössten Anbieter der freien Autoersatzteil-Branche in Europa. Sie bedient die Kunden wie bisher über die selbständigen Tochtergesellschaften Derendinger, Technomag und Wälchli&Bollier in der Schweiz sowie Derendinger inÖsterreich und Remco in Belgien aus 84 Filialen mit 400 Lieferfahrzeugen.

Änderung und Ergänzung im Verwaltungsrat 

Nach Abschluss des erfolgreichen Geschäftsjahres 2009 hat sich Verwaltungsratspräsident Reto Hartmann entschieden, das zehnjährige Jubiläum seiner Verwaltungsratstätigkeit zum Anlass zu nehmen, sein Mandat zu übergeben. „Aktionäre und Verwaltungsrat danken Reto Hartmann für sein grosses Engagement, die vielen Impulse und seine umsichtige Führung. Wir wünschen ihm an dieser Stelle weiterhin viel Erfolg in seinem breiten unternehmerischen Wirkungsfeld“, erklärt Sandro Piffaretti. Die Generalversammlung wählte Olivier Métraux zum neuen Präsidenten und Sandro Piffaretti zum Vizepräsidenten. Damit bestätigen die beiden Aktionäre ihr Engagement für die Swiss Automotive Group AG, die von den beiden zu 100 Prozent als privates Unternehmen gehalten wird. Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurde Dr. Alexander Krebs. Er nimmt neben Prof. Dr. Rudolf Grünig und Urs Hammer als dritter unabhängiger Verwaltungsrat Einsitz im Gremium. Alexander Krebs verfügt über eine langjährige und breite Erfahrung in der Begleitung von mittelgrossen Unternehmen.

Über Swiss Automotive Group AG

Die Swiss Automotive Group AG (SAG) entstand 2009 aus dem Zusammenschluss der Unternehmen Derendinger (Cham ZG) und Métraux Services (Etagnières VD). Die SAG wurde damit zu einem der grössten Anbieter der freien Autoersatzteil-Branche in Europa. Sie bedient die Kunden über die selbständigen Tochtergesellschaften Derendinger in der Schweiz und Österreich, Technomag und Wälchli&Bollier in der Schweiz und Remco in Belgien mit 400 Lieferfahrzeugen und 84 Filialen. Das Angebot aus einer Hand bietet sämtliche Originalteile der sich im Markt befindlichen Fahrzeugmarken und -typen sowie Unterhalts- und Serviceteile und umfasst mehr als 200’000 Teile. Mehr Informationen und Links auf www.sag-ag.ch.

Weitere Auskünfte

Swiss Automotive Group AG

Olivier Métraux
Präsident des Verwaltungsrates
Knonauerstrasse 54
CH-6330 Cham
Tel. +41 41 784 39 70
105110102111040097116041115097103045097103046099104

Medienstelle

Markus Baumgartner
Richterich & Partner AG
Seestrasse 25
CH-8702 Zollikon
Tel. +41 79 707 89 21
mba@richterich-partner